Klimaschutz-Modellregion

Erste Klimaschutzbibliothek in der TOP3 Zukunftsregion in Markt Hartmannsdorf

 

Am Freitag dem 01. Juli wurde in der Öffentlichen Bücherei von Markt Hartmannsdorf die erste Klimaschutzbibliothek der KEM TOP3 Zukunftsregion eröffnet.
Vertreter und Interessierte der zugehörigen Gemeinden der Region Markt Hartmannsdorf, Edelsbach und Sinabelkirchen waren anwesend.
Bürgermeister Hiebaum begrüßte mit eindringlichen Worten und hob den Klimaschutz als wesentliche Aufgabe hervor.
KEM Manager Josef Gerstmann drückte in seinen Worten die Notwendigkeit der Bibliothek neben dem umfangreichen Angebot im Internet hervor.
Das Einlassen auf dieses Thema bedarf Zeit, die durch das Studium der Bücher zugelassen wird bzw. notwendig ist. Nur so entstehen Begeisterung und Einsatzbereitschaft.
Jede Generation vom neugierigen Kind bis zum erfahrenen Erwachsenen kommt dort zum Genuss von anschaulichen Informationen rund um das Thema Klimawandel, Wetter, Meteorologie und dem Einfluss des Menschen. Über 60 Bücher laden zum gustieren und informieren ein.
Die engagierte Büchereileiterin Andrea Pallier wird sie immer gut und gerne beraten.
Danke an dieser Stelle für ihren großartigen Einsatz am Entstehen der Klimaschutzbibliothek.

Wir werden die Welt mit einer Bibliothek nicht retten, Bewusst um die Dramatik der Situation und ein Gespür für das Thema sind aber ein wichtiger und richtiger Schritt.
Bleiben wir nicht Teil des Problems, sondern werden wir Teil der Lösung!“ soll das Motto lauten!

Ein weiterer Schritt wird sein, Bücher für die Gemeinden Sinabelkirchen und Edelsbach für 2 weitere Bibliotheken in der Region anzukaufen.
Der Austausch der Bücher innerhalb der Gemeinden wird dann das Angebot erhöhen und immer wieder neugierig machen.

Im Internet finden Sie unter Bücherei Markt Hartmannsdorf oder Top3 Zukunftsregion eine Liste des Bücherangebotes.

Vielen Dank an dieser Stelle auch an Manfred Jeindl als Bankstellenleiter der Raiffeisenbank Markt Hartmannsdorf für die finanzielle Unterstützung.

 

Top 3 Zukunftsregion

Sinabelkirchen, Markt Hartmannsdorf und Edelsbach bei Feldbach gründen eine Klimaschutz-Modellregion

Die Gemeinden Sinabelkirchen, Markt Hartmannsdorf und Edelsbach bei Feldbach wollen in Zukunft im Klimaschutzbereich stärker kooperieren und mit vereinten Kräften gegen den voranschreitenden Klimawandel ankämpfen. Dazu wurde die „Top 3 Zukunftsregion“ gegründet und erfolgreich um eine Förderung am bundesweiten Klimaschutzprogramm „Klima- und Energie-Modellregionen“ angesucht. Die Bezeichnung Top 3 bezieht sich auf die nördliche Situierung innerhalb der LEADER-Region „Steirisches Vulkanland“. Dieses Klimaschutz-Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und hat mit Beginn 2021 gestartet. Einer der ersten Schritte ist die Erstellung eines Umsetzungskonzeptes. Dabei erarbeiten die Gemeinden verschiedene Klimaschutzmaßnahmen für den Ausbau von erneuerbaren Energieträgern, die Steigerung der Energieeffizienz, den nachhaltigen Konsum und Regionalität, die Abfallvermeidung sowie auch für den ganzen Bereich einer nachhaltigen Mobilität. Interessierte und Unterstützer sind gerne willkommen. Auch sind Ideen und Anregungen zu potenziellen Klimaschutzmaßnahmen der nächsten Jahre äußerst erwünscht. Für die Mitarbeit und für Ideen wird um Kontaktaufnahme beim Gemeindeamt gebeten. Weitere Informationen folgen in den nächsten Monaten.

Die Gemeinden der Top 3 Zukunftsregion haben sich das gemeinsame Ziel gesetzt, Maßnahmen in Bezug auf den Klimaschutz und den Klimawandel umzusetzen.
Erste Maßnahmen sind bereits in Umsetzetzung, unter anderem wurde in der Gemeinde Edelsbach ein Elektrofahrzeug angeschafft.
Das neue Gemeindefahrzeug (Ranault Kangoo) ist seit einigen Tagen in Edelsbach erfolgreich im Einsatz.

 

Am Foto:
Johannes Suppan, Bürgermeister Gde. Edelsbach
Gerhard Krainer, Vizebürgermeister Gde. Edelsbach
Josef Gerstmann, Modellregionsmanager

Fotograf: Lukas Pfeifer