Klimaschutz-Modellregion

Top 3 Zukunftsregion

Sinabelkirchen, Markt Hartmannsdorf und Edelsbach bei Feldbach gründen eine Klimaschutz-Modellregion

Die Gemeinden Sinabelkirchen, Markt Hartmannsdorf und Edelsbach bei Feldbach wollen in Zukunft im Klimaschutzbereich stärker kooperieren und mit vereinten Kräften gegen den voranschreitenden Klimawandel ankämpfen. Dazu wurde die „Top 3 Zukunftsregion“ gegründet und erfolgreich um eine Förderung am bundesweiten Klimaschutzprogramm „Klima- und Energie-Modellregionen“ angesucht. Die Bezeichnung Top 3 bezieht sich auf die nördliche Situierung innerhalb der LEADER-Region „Steirisches Vulkanland“. Dieses Klimaschutz-Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und hat mit Beginn 2021 gestartet. Einer der ersten Schritte ist die Erstellung eines Umsetzungskonzeptes. Dabei erarbeiten die Gemeinden verschiedene Klimaschutzmaßnahmen für den Ausbau von erneuerbaren Energieträgern, die Steigerung der Energieeffizienz, den nachhaltigen Konsum und Regionalität, die Abfallvermeidung sowie auch für den ganzen Bereich einer nachhaltigen Mobilität. Interessierte und Unterstützer sind gerne willkommen. Auch sind Ideen und Anregungen zu potenziellen Klimaschutzmaßnahmen der nächsten Jahre äußerst erwünscht. Für die Mitarbeit und für Ideen wird um Kontaktaufnahme beim Gemeindeamt gebeten. Weitere Informationen folgen in den nächsten Monaten.

Die Gemeinden der Top 3 Zukunftsregion haben sich das gemeinsame Ziel gesetzt, Maßnahmen in Bezug auf den Klimaschutz und den Klimawandel umzusetzen.
Erste Maßnahmen sind bereits in Umsetzetzung, unter anderem wurde in der Gemeinde Edelsbach ein Elektrofahrzeug angeschafft.
Das neue Gemeindefahrzeug (Ranault Kangoo) ist seit einigen Tagen in Edelsbach erfolgreich im Einsatz.

 

Am Foto:
Johannes Suppan, Bürgermeister Gde. Edelsbach
Gerhard Krainer, Vizebürgermeister Gde. Edelsbach
Josef Gerstmann, Modellregionsmanager

Fotograf: Lukas Pfeifer